Pressemitteilung vom 29.06.2015

Veranstaltung zu moderner Arzt-Labor-Kommunikation

Berlin, 29. Juni 2015 – So sollte moderne Laborkommunikation aussehen: digital, schnell und sicher – das ist das Fazit des Workshops Laborkommunikation der KV Telematik GmbH (KVTG). Am 25. Juni 2015 wurde mit über 100 Teilnehmern erörtert, wie der neue LaborDatenTransfer (LDT 3.0) via KV-Connect den Alltag von Ärzten und Laboren verbessern wird.

In Vorträgen stellten Experten den Status der künftigen Laborkommunikation vor: In Zukunft könnten Befunde und sonstige Dokumente ohne Medienbruch digital übertragen und qualifiziert signiert werden. Hierbei erhoffen sich sowohl Ärzte als auch Labore viel Optimierungspotential.

„KV-Connect, der Kommunikationsdienst für das Gesundheitswesen im Sicheren Netz der KVen (SNK) bietet mit seiner Anwendung „LDT 3.0 mit KV-Connect“ für den gesamten humanmedizinischen Anwendungsbereich den idealen Übertragungsstandard und ist vom TÜV für den Datenschutz zertifiziert“, erklärte Volker Dentel, Anwendungsmanager der KVTG. Aus Sicht der Labore wird „die Nutzung einer sicheren und hochverfügbaren Infrastruktur, wie es das SNK darstellt, in Verbindung mit der Transporttechnologie von KV-Connect, den Laboren und niedergelassenen Ärzten bei der Laborkommunikation neue Wege eröffnen“, fügte Dr. Michael Müller, Geschäftsführer vom MVZ Labor 28 GmbH, hinzu.

Bei der abschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Teilnehmer aus Labor, Verbänden, Softwareherstellern und die Kassenärztliche Vereinigung. „Mit der Neufassung des LDT, in Verbindung mit der Übertragung von Labordaten über das SNK, wird erstmals in Deutschland ein Standard für die sichere elektronische Laborkommunikation geschaffen“, betonte Holger Rostek, Unternehmensbereichsleiter IT der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg. Detlef Pechermeyer, Leiter Vertrieb und Business Development GLIMS Deutschland GmbH fügte hinzu, „für uns als Hersteller von Laborinformations- und Kommunikationssystemen ist die Standardisierung von Schnittstellen ein wesentlicher Baustein, um eine sichere, komfortable und kostengünstigere Datenverarbeitung für unsere Kunden zu erzielen.“

Die Veranstaltung fand in den Räumen des MVZ Labor 28 statt. Im Rahmen des Workshops wurden zusätzlich Führungen durch die modernen Laborräume angeboten. Den Teilnehmern wurde präsentiert, wie neben moderner Kommunikation auch moderne Laborlogistik funktionieren kann.

Mehr zur Veranstaltung und Link zu den Vorträgen